Coaching & Training

Coaching & Training (29)

Mittwoch, 29 April 2020 16:34

Waren Sie schon beim "Zuhörtraining"?

geschrieben von

Fast jeder hat schon ein Training zum richtigen Sprechen absolviert. Wie viele haben denn schon an einem „Zuhörtraining“ teilgenommen???

9. Zuhören – die wichtigste Komponente in einer gelungenen Konversation!

Klar kennen wir die Standardtipps wie Augenkontakt, Kopfnicken, Lächeln usw.…

Celeste Headlee sieht all dies eher kritisch und hat einige interessante Gedanken, die zusammengefasst sagen: „Wenn jemand wirklich aufmerksam zuhört, braucht man das nicht vorzutäuschen“.
Ganz ehrlich – Recht hat sie!

  • Stephen Covey sagt zum Beispiel: „Wir hören nicht zu mit der Intention zu verstehen, sondern um zu antworten“.
  • Der griechische Philosoph Epicterus meint: „Gott hat dem Menschen eine Zunge und 2 Ohren gegeben, deshalb sollten wir 2x so viel zuhören als zu sprechen“.

Weshalb tun wir uns so schwer mit dem Zuhören und verlagern unsere Aktivität aufs Reden?

Solange wir reden, vermittelt dies eine Art Kontrolle über den Verlauf des Gesprächs. Das mag sein, ob es den „Sprecher“ am Ende seinem Ziel im Verkaufsgespräch näherbringt, bezweifle ich sehr stark.

Bei Umsetzung prüfen wir gerne eine mögliche Unterstützung durch die Förderprogramme der BAFA und der BWHM.

Als Ergänzung sei noch auf das chinesische Schriftzeichen für das Zuhören verwiesen – TING.

Für Interessierte: https://www.bridge2culture.de/2017/02/20/was-zuh%C3%B6ren-mit-diplomatie-zu-tun-hat/

Mittwoch, 29 April 2020 16:25

Und weiter geht’s mit dem Thema Konversation

geschrieben von

Fortsetzung mit  den Gedanken von Celeste Headlee

4. Geh mit dem Flow

  • Geben Sie dem Gespräch / der Konversation Gelegenheit und Raum sich zu entwickeln. Erst am Ende können Sie reflektieren, welche Teile für Sie relevant waren.
  • Lassen Sie Gedanken kommen und ganz wichtig – auch wieder gehen. Ihre Aufmerksamkeit sollte ungeteilt der Konversation im aktuellen Augenblick gelten.

5. Wenn Sie etwas nicht wissen – Sagen Sie es!

6. Vergleichen Sie Ihre Gefühle nicht mit denen des Gegenübers

  • Es geht nicht um SIE.
  • Auch wenn eine Situation ähnlich erscheint - Jeder erlebt Situationen anders.

Da kommen wir zum Unterschied zwischen Sympathie und Empathie.

Empathie stärkt die Verbundenheit!
Mehr Infos zum Thema von Rene Brown https://www.youtube.com/watch?v=1Evwgu369Jw

7. Wiederholen Sie nicht

8. Keine unnötigen Details

- Es geht um Personen, nicht um Dinge.

Bei Umsetzung prüfen wir gerne eine mögliche Unterstützung durch die Förderprogramme der BAFA und der BWHM.

Und nächste Woche der letzte Teil …

Mittwoch, 29 April 2020 16:01

Konversation – zentrale Fähigkeit im Verkaufsgespräch!

geschrieben von

Heute und in den nächsten Wochen teile einige Gedanken zu diesem interessanten Thema mit Ihnen / Euch.

Celeste Headlee fasst eine gute Konversation in ein paar Grundgedanken und 10 Punkten zusammen.

  • Haben Sie Interesse am Anderen!
  • Sehen Sie eine Konversation wie ein Interview!
  • Bill Nye sagt: „Jeder, den Sie jemals treffen, weiß etwas, was Sie nicht wissen“.

 

 1. Kein Multitasking

Studien beweisen, dass Multitasking in der Realität nicht funktioniert – auch nicht bei Frauen,
Zum Nachlesen: Multitasking leider nur ein Wunsch
Für eine gute Konversation heißt das, einfach präsent sein und sich auf den Gegenüber konzentrieren.

 

2. Nicht Belehren

Wenn wir jemanden belehren wollen gibt es unzählige andere Möglichkeiten, wie z.B. einen Blog zu schreiben.

 

3. Offene Fragen stellen

Ein „alter Hut“ und gleichzeitig so aktuell wie selten.
In Trainings fällt es vielen schwer, offene Fragen zu stellen.
Also einfach ausprobieren, der Unterschied im Ergebnis wird schnell sichtbar.

Nächste Woche geht es weiter …

 

Montag, 06 April 2020 14:41

BAFA vereinfacht und erhöht Förderung

geschrieben von

Erweiterte Unterstützung durch das BAFA

Keiner weiß, wie lange die Krise noch anhalten wird. Der wirtschaftliche und teilweise auch persönliche Druck auf Unternehmen wird immer intensiver.
Wann auch immer wir wieder in einen „Normalmodus“ kommen, bis dahin stellen sich viele Fragen.

Zur aktuellen Situation

  • Welche Möglichkeiten haben wir, auch während der Krise Präsenz zu zeigen?
  • Welche Schäden entstehen im Unternehmen?
  • Was können wir vorbereiten, um so schnell wie möglich wieder einen rentablen Geschäftsbetrieb umzusetzen?

Nach vorne geblickt

  • Wie können wir eine weitere Krise mit weniger Schaden überstehen?
  • Was wird sich nach der Krise im Markt verändern und was bedeutet das für uns?
  • Wie stellen wir unser Unternehmen nach der Krise auf?
  • besteht aktuell die Möglichkeit, sich folgende Fragen zu stellen und an den Antworten zu arbeiten:

Trotz des angespannten Umfeldes, jetzt ist es an der Zeit, sich diesen Fragen zu stellen und Antworten und Reaktionen zu finden.

Um Sie dabei zu unterstützen, passt nun das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) Ihre Konditionen für die Förderung unternehmerischen Know-hows für KMU an:
- Die Antragsstellung wird vereinfacht und beschleunigt.
- Bis zu Euro 4.000 (netto) werden die Beratungskosten je Fachgebiet in vollem Umfang durch öffentliche Fördermittel übernommen!
Es gelten die genauen Förderbedingungen, zu finden unter: https://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html;jsessionid=C9E5E15F1DD06A99C7AAC6C7F45611E4.1_cid378

Das bedeutet für Sie
- Wir prüfen Ihre Organisation auf Effektivität und erkennen evtl. vorhandenes Potential.
- Wir berücksichtigen schon jetzt Veränderungen im Marktumfeld und richten sich darauf ein.
- Wir entwickeln konkrete Strategien und Maßnahmenpläne und gehen die Umsetzung an.

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Mittwoch, 05 Februar 2020 14:22

Vision und Strategie im Tagesgeschäft

geschrieben von

Starkes Wachstum im Kerngeschäft und 2 umfangreiche Neuprojekte.

Damit ist die Arbeitswoche bis zum Äußersten ausgefüllt.
Es bleibt weder Zeit noch Energie, um die langfristige Ausrichtung des Unternehmens zu planen und auch umzusetzen.

Dies gehen wir nun gemeinsam an.

Im ersten Schritt haben die Führungskräfte eine Vorstellung vom Unternehmen in 10 Jahren abgestimmt und formuliert. Auf dieser Basis werden nun Teilziele und konkrete Maßnahmen aufgebaut.
Das wird eine spannende Zusammenarbeit und ich freue mich auf die weiteren Erkenntnisse.

Ist das auch bei Ihnen ein Thema? – Einfach anrufen.
Ihr Michael Kreutle

Montag, 25 November 2019 14:31

Hand in Hand

geschrieben von

Werte, Leitplanken und Ziele!

Diese Begriffe sorgen häufig für interessante Diskussionen.
Vor allem bei Zielen mangelt es oft an konkreten Formulierungen und Vorstellungen.

Zusammengefasst ist mein Standpunkt, dass Werte und Leitplanken den Rahmen der Aktivitäten leiten und begrenzen und jede Aktivität, das Unternehmen dem Ziel näher bringen sollte.

Hand in Hand sozusagen!

In der täglichen Umsetzung allerdings, geraten die guten Vorsätze gegenüber dem Tagesgeschäft oft ins Hintertreffen.
Im Strategiecoaching nehmen wir uns diesem Punkten an und entwickeln gemeinsam Grundlagen und Umsetzungsvarianten für die langfristig, gesteuerte Ausrichtung Ihres Unternehmens.

Um den ersten Schritt zu erleichtern, prüfen wir gerne den Einsatz verfügbarer Fördermöglichkeiten.
Einfach Kontakt aufnehmen!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Montag, 25 November 2019 14:23

Dozententag

geschrieben von

Dozententag bei der IHK Augsburg!

Die IHK Augsburg ist wirklich ein klasse Partner, wenn es um Weiterbildung geht – für Teilnehmer und Dozenten gleichermaßen.
Seit dem letzten Jahr biete ich dort den Kurs „Emotionales Verkaufen“ an.

Der jährliche Dozententag befasste sich mit der Digitalisierung im Training.

Unglaublich spannend welche Möglichkeiten sich dem Dozenten bieten.
Der Wandel, den die Digitalisierung mit sich bringt, macht auch in diesem Bereich keine Ausnahme und ich freue mich, dass ich durch die Zusammenarbeit mit der IHK Augsburg, wertvolle Hinweise für meine Tätigkeit, dort und auch in der Beratung, mitnehmen durfte.

Besonders hat mir der "Mentimeter" gefallen.
-> Probieren Sie es mal aus!

Vielen Dank noch einmal.

Montag, 11 November 2019 09:45

Arbeitssicherheit und Digitalisierung

geschrieben von

Die Branche der Arbeitssicherheit ist auf dem Weg in die Digitalisierung

Die AST GmbH aus Blaustein präsentiert auf der Messe aplusa ihr neues Projekt – SAFETYGO

Qualifikationen, Eignungen, Berechtigungen, Unterweisungen und Urkunden wie auch innerbetriebliche und persönliche Nachweise werden damit zentral und digital verwaltet.
Alle Information sind übersichtlich dargestellt und abrufbar.
Damit wird SAFETYGO zur optimalen Lösung für Unternehmen, Akademien und Personen.

Mehr Infos finden Sie online unter: SAFETYGO online

In Zusammenarbeit mit Fördermitteln der BWHM durfte ich die AST GmbH bei der Umsetzung dieses Projektes unterstützen.

Interesse – dann freut sich das Team auf Ihren Kontakt!

 

Sonntag, 29 September 2019 08:20

Motivation

geschrieben von

Ein wesentlicher Faktor beim Erfolg ist die Motivation.

Sei es in einem Unternehmen oder bei jedem Einzelnen von uns.

Lt. Gabler Wirtschaftslexikon online definiert sich Erfolg folgendermaßen:
"Zustand einer Person, der sie dazu veranlasst, eine bestimmte Handlungsalternative auszuwählen, um ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen und der dafür sorgt, dass diese Person ihr Verhalten hinsichtlich Richtung und Intensität beibehält".

Eine sehr interessante Darstellung hat Daniel Pink auf YouTube eingestellt: https://www.youtube.com/watch?v=u6XAPnuFAjJc

Reinschauen lohnt sich und gibt so manchen Denkanstoß.

Zur Umsetzung im Vertriebsumfeld stehe ich gerne zur Verfügung.

Montag, 09 September 2019 09:27

Women Of The Future

geschrieben von

FAIRLADY Santam Women of the Future Awards 2019

Celebrating South African Female Entrepreneurship

Our director, Roxanne Kreutle project manages the FAIRLADY Santam Women of the Future Awards in South Africa.
Currently in its fifth year, the awards honours three amazing women who are creating opportunities for others and boosting South Africa`s economy by setting up their own businesses.
The winners were announced at an exclusive VIP awards luncheon at Summer Place in Hyde Park, Johannesburg. The three winners were selected from a shortlist of nine finalists by a panel of South African judges – FAIRLADY editor Suzy Brokensha, Trust Chair for Social Justice at Stellenbosch University and founder of the Social Justice M-Plan and the ThuMa Foundation, Professor Thuli Madonsela; executive head of Human Resources at Santam, Enid Lizamore; social entrepreneur Dawn Nathan-Jones; entrepreneur and philanthropist Johanna Mukoki and media entrepreneur & international speaker, Jo-Ann Strauss.

Seite 1 von 3